Miriam Locher in den Nationalrat

Am 18. Oktober wählen wir das Parlament für die kommenden vier Jahre. Auch die 33-jährige Miriam Locher aus Münchenstein stellt sich zur Wahl. Sie politisiert seit einigen Jahren auf Gemeindeebene und hat sich in den letzten knapp zwei Jahren auch einen Namen als Bildungspolitikerin im Landrat gemacht. Dort setzt sie sich mit grossem Engagement für…

Details

Jung und engagiert

Trotz ihres relativ jungen Alters bringt Miriam Locher bereits einen beachtlichen Rucksack an politischer Erfahrung mit. Seit gut 15 Jahren ist sie politisch aktiv. Davon lange Jahre in der Gemeindekommission und der Geschäftsprüfungskommission Münchenstein und ausserdem seit sechs Jahren als Co- Präsidentin der SP Münchenstein. 2014 konnte sie für Daniel Münger in den Landrat nachrücken…

Details

Miriam Locher in den Nationalrat, Noemi Sibold Arlesheim

Mich beeindruckt der politische Leistungsausweis, den Miriam Locher, von Beruf Kindergärtnerin, mit ihren 33 Jahren bereits vorweisen kann: seit sechs Jahren leitet sie als Co-Präsidentin die SP Münchenstein, seit neun Jahren ist sie Mitglied der Gemeindekommission Münchenstein sowie auch Mitglied der Geschäftsprüfungskommission. Seit 2014 ist sie Landrätin, wo sie sich als Mitglied der Bildungs- und…

Details

Gleichstellung bereits erreicht? Nein! Gastkommentar BZ

In den letzten Wochen und Monaten war in verschiedenen Medien oftmals das Familiensystem und generell das Verständnis des Familienbegriffs und somit auch das Rollenverständnis in unserer Gesellschaft ein Thema. Verschiedene Fragen wurden aufgeworfen: Sind die Kosten für die Familienergänzende Betreuung bei uns zu hoch und braucht es diese Betreuung überhaupt im angestrebten Masse? Ist es…

Details

Solidarität zwischen den Generationen (5 Milliardenbetrag der Grosseltern, Kostentreiber Rentner) BZ Leserbrief

Unbestritten gibt es in der heutigen Zeit Nachrichten, welche ein eher düsteres Bild der Gegenwart und Zukunft der jüngeren Generationen in unserem Land zeichnen. Aber: Die Schwierigkeiten, welche uns heute im Alltag begegnen, haben unsere Eltern und Grosseltern in anderer Form zu einer anderen Zeit ebenso beschäftigt. Darf deshalb Wut oder Frust einen Keil zwischen…

Details

Miriam Locher in den Nationalrat

Juristen und Versicherungslobbyisten hat es im Nationalrat genug. Miriam Locher ist Kindergartenlehrperson, sie arbeitet in Aesch aktiv mit bei der Umsetzung des Lehrplans 21, sie ist Landrätin. In der Bildungs-, Kultur- und Sportkommission setzt sie sich für unsere Schulen ein. Sie hat den idealen beruflichen Rucksack, um im Nationalrat zu wirken. Dort braucht es Leute…

Details

Miriam Locher in den Nationalrat

Jung, Engagiert, sozial und kompetent. Das ist Miriam Locher. Durch Ihren Berufsalltag kennt sie die Sorgen und die Bedürfnisse der Eltern und der Kinder aus nächster Nähe und kann so die Bausteine zur Chancengerechtigkeit von Kindern und Jugendlichen in unserer Gesellschaft gezielt fördern und vorantreiben. Miriam Locher politisiert seit 2014 im Landrat und ist dort…

Details

Gehen Sie wählen!

In den kommenden Tagen werden die Wahlunterlagen in den Haushalten eintreffen. Wir alle haben dann die Chance, bis zum 18. Oktober über die politische Ausrichtung der Schweiz für die kommenden 4 Jahre zu entscheiden. Ich habe mir meine Meinung bereits gebildet. Ich möchte, dass der Mittelstand entlastet wird, dass Krankenkassenprämien bezahlbar bleiben und Konsumenten geschützt…

Details

Leserbrief zur Carte Blanche von R. Werthmüller („SP-Bildungsideologie am Ende?“) vom 18.09.2015

Fachliche Unkenntnis und verpasste Demos Über den Text von Regina Werthmüller kann ich nur den Kopf schütteln. Er ist faktenbefreit und spiegelt lediglich die Ideologie der Gruppierung „Starke Schule“ wieder. Ihr fragwürdiger Kampf gegen die zeitgemässe Fächerkombination (sogenannte „Sammelfächer“) begann erst fast zwei Jahre nachdem der Bildungsrat deren Einführung beschlossen hatte. Zu diesem Zeitpunkt hatten…

Details