Miriam Locher in den Nationalrat

Juristen und Versicherungslobbyisten hat es im Nationalrat genug. Miriam Locher ist Kindergartenlehrperson, sie arbeitet in Aesch aktiv mit bei der Umsetzung des Lehrplans 21, sie ist Landrätin. In der Bildungs-, Kultur- und Sportkommission setzt sie sich für unsere Schulen ein. Sie hat den idealen beruflichen Rucksack, um im Nationalrat zu wirken. Dort braucht es Leute…

Details

Miriam Locher in den Nationalrat

Jung, Engagiert, sozial und kompetent. Das ist Miriam Locher. Durch Ihren Berufsalltag kennt sie die Sorgen und die Bedürfnisse der Eltern und der Kinder aus nächster Nähe und kann so die Bausteine zur Chancengerechtigkeit von Kindern und Jugendlichen in unserer Gesellschaft gezielt fördern und vorantreiben. Miriam Locher politisiert seit 2014 im Landrat und ist dort…

Details

Gehen Sie wählen!

In den kommenden Tagen werden die Wahlunterlagen in den Haushalten eintreffen. Wir alle haben dann die Chance, bis zum 18. Oktober über die politische Ausrichtung der Schweiz für die kommenden 4 Jahre zu entscheiden. Ich habe mir meine Meinung bereits gebildet. Ich möchte, dass der Mittelstand entlastet wird, dass Krankenkassenprämien bezahlbar bleiben und Konsumenten geschützt…

Details

Leserbrief zur Carte Blanche von R. Werthmüller („SP-Bildungsideologie am Ende?“) vom 18.09.2015

Fachliche Unkenntnis und verpasste Demos Über den Text von Regina Werthmüller kann ich nur den Kopf schütteln. Er ist faktenbefreit und spiegelt lediglich die Ideologie der Gruppierung „Starke Schule“ wieder. Ihr fragwürdiger Kampf gegen die zeitgemässe Fächerkombination (sogenannte „Sammelfächer“) begann erst fast zwei Jahre nachdem der Bildungsrat deren Einführung beschlossen hatte. Zu diesem Zeitpunkt hatten…

Details

Jünger, weiblicher, kompetenter…

…soll der Nationalrat nach den nächsten Wahlen sein und für die Interessen der Jüngsten soll er sich einsetzen. Es hatte genug ältere, langweilige Anzugträger (das ist kein gendermässiger Lapsus) mit dubiosen Interessenbindungen, die sie kaum zuzugeben wagen. Es ist Zeit für einen Wechsel! Darum werde ich Miriam Locher meine Stimme geben. Sie ist im vergangenen…

Details

Miriam Locher in den Nationalrat

Am 18. Oktober finden Nationale Wahlen statt. Unter anderen stellt sich auf der Liste 2 der SP Baselland auch die Münchensteinerin Miriam Locher zur Wahl. Sie ist Kindergartenlehrperson in Aesch und politisiert neben der kommunalen Ebene auch als Co- Präsidentin der SP Münchenstein und seit eineinhalb Jahren im Landrat. Dort ist sie Teil der Bildungs-,…

Details

Miriam Locher – Jung, dynamisch und engagiert

Warum ich Miriam Locher in den Nationalrat wähle! Sie ist für ihr Alter bereits sehr erfahren, engagiert sich in der lokalen Basis (u.a. seit 2006 in der Gemeindekommission), zeigt als Co-Präsidentin der SP Münchenstein Führungsverantwortung und setzt sich als Mitglied der landrätlichen Bildungs-, Kultur- und Sportkommission u.a. dafür ein, dass die Frühförderung im Bildungsbereich nicht…

Details

Bildungspolitik als Spielball politischer Ausrichtungen

Am vergangenen Donnerstag, 10.9.15, wurde im Landrat intensiv über verschiedene Themen im Bereich der Bildungspolitik diskutiert. Auf der einen Seite ging es dabei um den Ausstieg und Neuverhandlungen zum Univertrag, andererseits auch um die Inhalte der Volksschule, die Kompetenz über den neuen Lehrplan und die Ausgestaltung der Stundentafel. Es wurde dabei ganz offensichtlich, dass es in…

Details

Gegen die Politisierung der Bildung

Heute, 10.9.15, wird es im Landrat unter anderem um die parlamentarische Initiative zum Lehrplan 21 (Lehrplan Volksschulen BL) gehen. Ein Ziel der Initiative ist es, die Kompetenz über die Einführung des Lehrplans an den Baselbieter Schulen, dem Bildungsrat BL zu entziehen und diese an den Landrat zu übertragen. Genau diese Diskussion hatten wir vor rund 5…

Details