BZ Leserbrief „Eine vernünftige Entscheidung“

Erfreulicherweise verzichtet der Regierungsrat BL auf die unsinnige und rückwärts gewandte Sparmassnahme in der Verkehrsprävention. Somit wird nicht auf Kosten der Verkehrssicherheit der Kinder und Jugendlichen im Baselbiet gespart. Die Verkehrsinstruktoren können ihrem Auftrag im bisherigen Ausmass weiter nachgehen und die Kinder und Jugendlichen haben weiterhin die Möglichkeit, das sichere Verhalten im Strassenverkehr von Experten…

Wochenblattbeitrag „Wohnoffensive der SP BL auf gutem Weg“

Am vergangenen Donnerstag (5.11.15) konnte die SP Fraktion im Landrat nach einer hitzigen Debatte einen grossen Erfolg verbuchen. Es ist gelungen, trotz Angst der rechtskonservativen Landrätinnen und Landräte vor der angeblich „radikalsozialistischen“ Wohnoffensive der SP, die Vorstösse zu den Themen Genossenschaftlicher Wohnungsbau, neue Wege für die Förderung von preisgünstigem Wohnraum, Baurecht statt Verkauf und auch…

BZ Standpunkt „FEB: Ja zum „Gegenvorschlag“!“

Die heutige Zeit stellt an junge Familien grosse Herausforderungen. Unter anderem auch im Bereich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Am 8. November hat das Baselbieter Stimmvolk die Möglichkeit, „Ja“ zu einem Gesetz zu sagen, welches wichtige Details in Bezug auf die Rechte und Pflichten von Gemeinden und Kanton im Bereich der familienergänzenden Betreuung regelt.…

Gleichstellung bereits erreicht? Nein! Gastkommentar BZ

In den letzten Wochen und Monaten war in verschiedenen Medien oftmals das Familiensystem und generell das Verständnis des Familienbegriffs und somit auch das Rollenverständnis in unserer Gesellschaft ein Thema. Verschiedene Fragen wurden aufgeworfen: Sind die Kosten für die Familienergänzende Betreuung bei uns zu hoch und braucht es diese Betreuung überhaupt im angestrebten Masse? Ist es…

Solidarität zwischen den Generationen (5 Milliardenbetrag der Grosseltern, Kostentreiber Rentner) BZ Leserbrief

Unbestritten gibt es in der heutigen Zeit Nachrichten, welche ein eher düsteres Bild der Gegenwart und Zukunft der jüngeren Generationen in unserem Land zeichnen. Aber: Die Schwierigkeiten, welche uns heute im Alltag begegnen, haben unsere Eltern und Grosseltern in anderer Form zu einer anderen Zeit ebenso beschäftigt. Darf deshalb Wut oder Frust einen Keil zwischen…

Gehen Sie wählen!

In den kommenden Tagen werden die Wahlunterlagen in den Haushalten eintreffen. Wir alle haben dann die Chance, bis zum 18. Oktober über die politische Ausrichtung der Schweiz für die kommenden 4 Jahre zu entscheiden. Ich habe mir meine Meinung bereits gebildet. Ich möchte, dass der Mittelstand entlastet wird, dass Krankenkassenprämien bezahlbar bleiben und Konsumenten geschützt…

Leserbrief zur Carte Blanche von R. Werthmüller („SP-Bildungsideologie am Ende?“) vom 18.09.2015

Fachliche Unkenntnis und verpasste Demos Über den Text von Regina Werthmüller kann ich nur den Kopf schütteln. Er ist faktenbefreit und spiegelt lediglich die Ideologie der Gruppierung „Starke Schule“ wieder. Ihr fragwürdiger Kampf gegen die zeitgemässe Fächerkombination (sogenannte „Sammelfächer“) begann erst fast zwei Jahre nachdem der Bildungsrat deren Einführung beschlossen hatte. Zu diesem Zeitpunkt hatten…

Bildungspolitik als Spielball politischer Ausrichtungen

Am vergangenen Donnerstag, 10.9.15, wurde im Landrat intensiv über verschiedene Themen im Bereich der Bildungspolitik diskutiert. Auf der einen Seite ging es dabei um den Ausstieg und Neuverhandlungen zum Univertrag, andererseits auch um die Inhalte der Volksschule, die Kompetenz über den neuen Lehrplan und die Ausgestaltung der Stundentafel. Es wurde dabei ganz offensichtlich, dass es in…

Gegen die Politisierung der Bildung

Heute, 10.9.15, wird es im Landrat unter anderem um die parlamentarische Initiative zum Lehrplan 21 (Lehrplan Volksschulen BL) gehen. Ein Ziel der Initiative ist es, die Kompetenz über die Einführung des Lehrplans an den Baselbieter Schulen, dem Bildungsrat BL zu entziehen und diese an den Landrat zu übertragen. Genau diese Diskussion hatten wir vor rund 5…

Wichtigkeit noch nicht erkannt!

Nach der Landratssitzung vom 27.8.2015, an der insgesamt drei Vorstösse zum Thema Verkehrsprävention an den Baselbieter Schulen eingereicht wurden, lässt sich leider feststellen, dass das Problem einer Stellenreduktion um 300% bei den Verkehrsinstruktoren, definitiv noch nicht bei allen Parlamentsmitgliedern angekommen ist. Trotz eines überparteilichen dringlichen Vorstosses, kam das nötige Mehr für eine Dringlichkeit dieses Geschäfts…